Willkommen in der Geisterwelt

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w018979b/unheimliches.net/wp-content/plugins/seo-auto-links/seo-auto-links.php on line 76

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w018979b/unheimliches.net/wp-content/plugins/seo-auto-links/seo-auto-links.php on line 246

Eine Antwort auf Der Boogeyman – Warum der Kinderschreck echt sein kann!

  • Ganz im ernst, evtl. wäre solch ein “künstlich geschaffenes Wesen”, welches man einer geeigneten prominenten Person “widmet” (eine Lebensgeschichte die z.B. einen Hass auf die Zielperson begründet) eine Möglichkeit die Thematik provokant in die Öffentlichkeit zu bringen:
    Kritiker bzw. “Troll-Debunker” die  selbst betroffen wären, und evtl. strafbar unterstellen dass die Gruppe (die das Ganze von vornherein online ankündigte und dokumentieren, es kann ja kaum bestraft werden…) das selbst manuell durchführt (heimlicher Einbruch und verstecken von Lautsprechern und ähnliche Anschuldigungen) etc..

    Bei einem Typen wie Joachim Hermann oder Erdogan (für mich steht Herrmann Erdogan charakterlich eigentlich in nichts nach…) sähe Ich Null Probleme.
    Allerdings wären Personen wie Yogeshwar besser geeignet, weil sie auch schon den Aggro-Debunker haben raushängen lassen. Auch Pütz (der hat versucht Journalisten anzugreifen), und evtl. Lesch.
    Die mögen zwar nicht bösartig wie Herrmann sein, aber sie wären nützliche und legitime Mittel zum Zweck…
    Denn wenn raus kommt dass es bei denen wirklich spukt, und die Polizei keine Erklärung findet, kann es schon die Einstellung der Gesellschaft beeinflussen.
    Und so kann es dann weiter gehen mit dem Nächsten. Ja, Ich meine das absolut ernst…
    Strafe muss man keine befürchten, nach den “Hexen”verbrennungen vor hunderten von Jahren ist ein Urteil praktisch ausgeschlossen.
    Auch wenn Staatsanwalt und Richter selbst überzeugt davon wären, das können die sich nicht erlauben…

    Ja, man könnte sogar online Yogeshwar “erpressen”.
    Ihm anbieten, dass wenn er z.B. 3, 4, 5… Monate im Hinsdale-Haus wohnt, und das während und danach (danach seinen Schlaf) dokumentiert, dass er dann (fürs Erste) verschont wird…

    Toll wäre eine “WG” mit Jogeshwar, Pütz und Lesch plus einem Psychologen sowie einem oder zwei Kameraleuten für die Zeit 😉 .

    Die Vorsitzenden von CSICOP und GWUP dürfen auch an diesem “Dschungelcamp” teilnehmen.
    Um zu zeigen, dass das alles Unsinn ist. Und alle tragen durchgehend Pulsmesser dessen Wert immer eingeblendet wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Statistiken ...
  • 0
  • 42
  • 17
  • 1.743
  • 2.362
  • 1.197
  • 65
  • 28
  • 45