Willkommen in der Geisterwelt

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w018979b/unheimliches.net/wp-content/plugins/seo-auto-links/seo-auto-links.php on line 76

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w018979b/unheimliches.net/wp-content/plugins/seo-auto-links/seo-auto-links.php on line 246

4 Antworten auf EVPs & Tonbandstimmen – Gedanken zur Aufnahme

  • Was für ein Tonband benutzt du und wie nutzt du es?

    Ich hab mir das Ghostradio als APP installiert. Die Entwickler erklären sich leider nicht genau, wie diese APP funktioniert. Darum überlege ich mir ebenfalls analoge Versuche zu machen.

    • In den Achtzigern bis Ende der Neunziger nutzte ich ganz normale Kassetten – eben Magnetbänder – um Aufnahmen zu speichern. Keine App. Ist heute etwas schwierig da man die Dinger kaum noch bekommt. Heute verwende ich meistens einen Wave-Rekorder mit eingebautem Mikrofon, oder eben schlicht ein Diktiergerät welches direkt als mp3 abspeichert…

      Von den Apps die auf dem Markt sind, halte ich offen gestanden kaum was. Nette Spielsachen, aber mehr eben auch nicht.

      EMF Felder kann ein Smartphone, oder Tablett nicht messen – schlicht aus dem Grund weil dort die entsprechenden Sensoren gar nicht verbaut sind. Mit den meisten Ghostradio-Apps sieht es nicht anders aus.

      Oft genug handelt es sich um einen Soundpool der nach dem Zufallsprinzip gemischt wird, um ein weißes Rauschen zu generieren. Nicht einmal um einen richtigen Radioempfang. Und bei diesem Rauschen ist auch die Gefahr zu groß dass man etwas aufnimmt, was nichts mit echten Stimmen zu tun hat. Dafür gibt man dann allerdings jede Menge seiner Daten preis. Weiß nicht ob das wirklich ein guter Deal ist … 😉

      Wenn du mit der white Noise Methode arbeiten willst, würde ich empfehlen eine einfache Audioaufahme zu starten, und irgendwas unverfängliches im Hintergrund laufen zu lassen: Wasserrauschen, oder das Geräusch vom Wind in den Blättern. Auf die Art machte auch Fiedrich Jürgenson – der in den Fünzigern die ersten Tonbandstimmen machte – seine ersten Aufnahmen.

  • Bedeutet dies, dass man mit einem Smartphone keine EVP-Aufnahmen machen kann? Benötigt man also zumindest ein Diktiergerät?

    • Man kann auch mit einem Smartphone Aufnahmen machen. Ist sogar relativ weit verbreitet. Nur denke ich dass die ganzen Ghosthunting Apps eher Spielereien sind. Eine normale Aufnahmefunktion dürfte aber reichen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Statistiken ...
  • 1
  • 7
  • 129
  • 2.495
  • 4.293
  • 2.080
  • 65
  • 28
  • 45