Willkommen in der Geisterwelt

Geisterjägers Tagebuch

Das Tagebuch eines Geisterjägers! Klingt doch eigentlich interessant – sicherlich erwartet man dort Berichte über Paranormale Untersuchungen, Berichte über die Eindrücke nächtlicher Besuche auf Friedhöfen und in Spukhäusern, oder ähnlich schaurig-schönes Material … aber nein, dem ist nicht so.

Ich führe dieses Tagebuch ein um meinen eigenen Gedanken und Ansichten einen Platz zu geben. Gedanken die anderen Interessierten vielleicht ein bisschen helfen können ihren Weg zu finden. Denn es geht mir nicht darum Dinge zu verkaufen, oder Geschäfte mit der Leichtgläubigkeit der Menschen zu machen – sondern genau vor diesen Dingen zu warnen …

Kennst du jene Leute die behaupten schon einmal ein Reh gesehen zu haben? Trottel, alle samt! Sind einer Selbsttäuschung unterlegen, oder bilden sich etwas ein auf Grund dessen was sie über bestimmte Gegenden gehört haben. Jedes Kind weiß, es gibt einfach keine Rehe. Ich war zwei ~ drei Mal in einem Wald, und habe dort kein Reh gesehen. Ich weiß es einfach …

Fazit der Frage ob Rehe existieren? Es ist ausgeschlossen dass es Rehe gibt. Es sind Produkte der überreizten Fantasie übermüdeter Wanderer die sich in einer Stresssituation befanden, und die durch ihre Behauptungen anderen Menschen den Kopf verdrehen.

Rehe gibt es nicht!

Andere Frage: Gibt es Geister?

Die letzten Monate waren etwas hart für mich – es prasselte sehr viel mich auf ein und irgendwann ist ein Punkt erreicht an dem die Kraft wirklich sparsam verwendet werden muss, will man nicht Gefahr laufen zu zerbrechen. Aber so langsam zeichnet sich am Horizont ein Lichtschimmer ab.

Wenn alles gut geht, werde ich demnächst aus dem wunderschönen Sachsen schreiben. Wenn nicht … naja. Ist eine Story für sich, ich selbst kann nur, wenn ich darüber nachdenke was hier in Deutschland abläuft, den Kopf schütteln. Ich weiß nicht als was ich dieses Land bezeichnen soll, sozial oder menschlich kann ich es jedenfalls nicht nennen.

Nun, ist und soll nicht Thema dieser Seite werden. Die Arbeit an diesem Projekt wird weitergehen, auch wenn ich nicht genau sagen kann wann. Aber dieses Jahr dürfte es eher unwahrscheinlich sein…

SCAN1462

Hilferuf Seite 1

Viele fragen wie ich an die „Geisterjagd“ gekommen bin. Der Ursprung dafür liegt über dreißig Jahre zurück und hängt direkt mit dem Tod meines Bruders zusammen. Und es ist auch der Grund warum ich auch heute noch davor warne zu glauben dass Alles was von der anderen Seite kommt, gut sei.

Es stimmt nicht. Es gibt dort auch böse Charaktere und man sollte daher immer den gesunden Menschenverstand beibehalten. Wer etwas anderes sagt, der hat offen gestanden keine Ahnung und sein Wissen nur aus Büchern. Ich schreibe diese doch sehr persönliche, und immer noch schmerzhafte Erfahrung auf, weil ich Trauernde dringend davor warnen möchte sich auf etwas einzulassen, was im Zweifelsfalle dazu führt dass man sich umbringt.

Euren Leuten geht es gut, aber drängt nicht auf Kontakte! Wenn es so weit ist, werden sie sich bemerkbar machen.

Aber alles der Reihe nach! Was war geschehen?

Weiterlesen

aufwiedersehen-mamaIch möchte mich bei meinen Freunden und den anderen Interessenten entschuldigen dass ich in den letzten Wochen und Monaten die Kommentare und Nachrichten nicht durchgegangen bin und nicht darauf reagiert habe. Ich konnte es einfach nicht. Im April bekam meine Mutter die Diagnose Krebs mit einer fortgeschrittenen Metastasenbildung, und ich wollte die Zeit, die noch blieb, dafür nutzen für sie da zu sein. Es folgte eine Strahlentherapie die ihr die letzte Kraft nahm und die, in meinen Augen, ihren Weg unnötig schwerer machte. Aber das sind Dinge die man erst im Nachhinein sieht.

Es ist eben teilweise auch Glück: Dem Einem hilft sie, dem Anderen nicht. Es ist der Versuch der Ärzte etwas zu lindern. Aber es besteht eben keine Garantie … Nun, am 31. Juli 2016 um 17:44 verstarb sie an den Folgen dieser schrecklichen Krankheit. 26 Tage vor ihrem 76ten Geburtstag. Ich kenne die Uhrzeit, denn sie hat sich mir ins Herz gebrannt.

Weiterlesen

macht-der-gedankenManche Dinge muss ich nicht verstehen – so beispielsweise die Frage warum sich die Leute so massiv an den hier gezeigten Ouija-Brettern aufziehen. Ich wäre ja froh wenn meine Artikel gelesen und verstanden werden würden, aber scheinbar ist das nicht immer der Fall. Nun, um es nochmal klar zu machen – es geht auf dieser Seite um den Kontakt mit Geistern, um den Umgang mit Spukphänomenen und gelegentlich auch darum wie man mit diesen umgehen kann. Diese Seite dient nicht dazu Probleme zu verursachen, sondern entweder zu lösen, oder gar zu verhindern…

Was Ouijabretter betrifft so sind diese eine von vielen Möglichkeiten Kontakt mit Verstorbenen oder Geistwesen aufzunehmen. Nicht die Einzige! Die Möglichkeiten, ebenso wie die Gefahren, gleichen sich bei den verschiedenen Methoden jedoch. Und genau darum geht es hier.

Gut, ich kann verstehen dass selbsternannte Jenseitsmedien irgendwo ihre Felle wegschwimmen sehen, wenn jemand sagt „Das geht auch anders“, aber die Lächerlichkeit die dabei an den Tag gelegt wird ist teils schon tragisch.

Also bitte, erst denken, dann verurteilen – sonst zeigt man in aller Regel nur Eines: Das man selbst nach der hundertsten Folge Bibbi Blocksberg nicht wirklich Ahnung hat …

spukort-lager-hitler-084Gerade wenn es um lange leerstehende Gebäude und Orte geht, die nur selten von Menschen besucht werden, begegnet man sehr oft dieser seltsamen Atmosphäre: Eine gewisse bedrückende Schwere, und wenn man sich durch das Gebäude bewegt ist es, als würde man auf Schritt und Tritt beobachtet oder gar verfolgt werden.

Selbst wenn es absolut still an diesen Orten ist, wird der Eindruck erweckt als würde die Luft um einen herum dennoch atmen. Als wären da Stimmen die auf eine unhörbare Art zu flüstern scheinen. Und ihre Gespräche drehen sich dann um den Besucher dieser Orte … und sie verheißen nichts Gutes!

Weiterlesen

geisterwelt-tagebuchEine der größten Schwierigkeiten bei der Erforschung paranormaler Phänomene ist mittlerweile nicht der Umstand dass diese wissenschaftlich nicht wirklich erfasst werden können, sondern dass nach und nach – Dank diverser angeblicher Dokumentations- und TV-Serien – immer mehr Menschen den schnellen Kick in diesem Bereich suchen: „Geisterjagd? Klingt gruselig, muss ich auch mal versuchen!“ Das dabei viel Unsinn produziert wird, und die „Erforscher“ selbst viele Fehlerquellen und Pseudogeister produzieren, wird dabei gerne übersehen.

Mitunter sieht es sogar so aus dass da ein paar völlig Ahnungslose durch die Gegend laufen, und an jeder Ecke Geister sehen, weil sie nicht wissen wie sich Kameras – gerade im Dunkeln und während der Dämmerung – verhalten, oder welche Dinge ihnen die teuren Messgeräte eigentlich überhaupt anzeigen. Und wehe dem, der da wagt zu kritisieren und der eben nicht in jedem Foto den verzweifelt gesuchten Geist zu sehen vermag!

Weiterlesen

geisterwelt-tagebuchTja, nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden einen etwas obscur wirkenden Themenbereich in die Geisterwelt mit aufzunehmen: Die Welt der Magie!

Klingt erst einmal hochtrabend, bedeutet aber nichts anderes als dass ich ein paar Orakelmethoden, und Ideen von einem anderen Projekt übernehme, welches ich bislang pflegte…

Warum mache ich das?

Ich befasse mich seit meiner Kindheit mit der Thematik “Spuk” – nicht weil ich als Kind ein morbides Bürschchen war, sondern weil es mir quasi aufgezwungen wurde. Und als Kind selektiert man Informationen nicht wirklich, also fing ich auch recht früh an mich mit diesem seltsamen Themenbereich zu befassen. Ich tat dies relativ lange Zeit, zunächst aus dem Glauben ich könne damit einen Einfluss auf einen Bereich nehmen, der sich sonst dem Zugriff entzieht – später aus volkstümlichen Interesse, und weil ich denke dass Magie durchaus einen großen Einfluss auf die geistige Welt hat, allerdings nicht immer so wie die Magier es sich vorstellen.

Nicht immer – aber auch nicht völlig unsinnig.

Gerade im Bereich der Magie ist viel Show und Theater vorhanden. Man plustert sich auf, erzählt von Wunderdingen die man geschafft hat, oder macht den Leuten Angst, aber letzten Endes? Letztlich ist das, was ich unter echter Magie verstehe, sehr selten, und funktioniert durch grenzwissenschaftlich erfasste Dinge wie Telepathie, Telekinese und der Hilfe aus der geistigen Welt.

Auch möchte ich die ein oder andere Orakeltechnik vorstellen. Nicht weil ich so sehr davon überzeugt bin dass sich dadurch die Zukunft, oder das Schicksal eines Einzelnen erkennen lässt, aber weil diese Methoden doch ein nettes Werkzeug zur Selbsterkenntnis und Reflektion sein können.

Davon abgesehen – manchmal ist es recht interessant magische Ideen in die Erforschung des Übersinnlichen mit einfließen zu lassen…

Der neue Themenbereich findet sich unter der Rubrik: “Kleine Schule der Magie” – auch wenn ich dort keine Hogwarts-Zertifikate ausstelle … 😀

geisterwelt-tagebuchIch habe mich lange nicht mehr um die Seite, und die Geisterjagd gekümmert – zwei Dinge waren maßgeblich dafür verantwortlich: Zum einen die erlebte Enttäuschung mit einem netten Pärchen aus der Welt der Pseudo-Spiritualität, zum anderen die – auch daraus – resultierenden gesundheitlichen und sozialen Folgen für mich selbst.

Der Stress war – nach dem Verlust meiner Wohnung, der Zerstörung meines Rufes und einigen anderen Problemen die durch geschickte Einmischung erfolgten, einfach zu viel, und ich landete nach zwei Herzinfarkten und der Zerstörung meiner Träume im April 2014 mit einer Bypass-OP unter dem Messer …

Weiterlesen

Statistiken ...
  • 0
  • 11
  • 40
  • 3.270
  • 7.602
  • 3.761
  • 65
  • 28
  • 45